Profil anzeigen

Warum die Inzidenz steigt

Ausgabe #52 • Im Browser ansehen
Roter Faden – der Wochenrückblick
Liebe Leserinnen und Leser des Roten Fadens,
Wer von Ihnen hätte vor einem Jahr gedacht, dass die Corona-Pandemie auch Weihnachten 2021 noch wüten würde - womöglich schlimmer als je zuvor? Mittlerweile weisen mehr als zehn Regionen in Deutschland Inzidenzwerte jenseits der 1000 auf - wie kann das sein?
Seit heute bin ich mir einmal mehr sicher, dass Dickfälligkeit, Dreistigkeit und Egoismus glasklar zu den Gründen zählen - und es geht dabei ausnahmsweise nicht ums Impfen oder Nichtimpfen. Folgende Begebenheit soll sich kürzlich in einem bekannten großen Einkaufszentrum abseits des Heidekreises abgespielt haben: Eine Frau, die dort einkaufte, erkannte unter den anderen Kundinnen und Kunden ihren Nachbarn. Dem war aber, wie sie wusste, aktuell eine Quarantäne im Zusammenhang mit einem möglichen Covid-19-Kontakt verordnet worden. Die Frau ging also zum Info-Schalter des Einkaufszentrums und meldete den Verstoß, worauf das Personal mit einer Durchsage reagierte: Der unter Quarantäne gestellte Kunde solle sich am Info-Schalter einfinden, ansonsten werde die Polizei benachrichtigt. Kurz darauf standen dort nicht eine Person, sondern 22.
Sollte es sich so zugetragen haben: Was soll man dazu noch sagen?
Das Thema Corona hat uns redaktionell auch diese Woche wieder stark beschäftigt. Die Informationen dazu wechseln gefühlt stündlich - und werden stark von unseren Leserinnen und Lesern nachgefragt. Um möglichst umfassend berichten zu können, haben sich Rolf Hillmann, Dirk Meyland und Johanna Scheele für den folgenden Artikel zusammengetan.

Die Corona-Lage im Heidekreis - Heidekreis - Walsroder Zeitung
Forellenhof-Chef Nils Fuhrhop wollte unterdessen nach eigenen Worten nicht länger auf die Politik warten. Ab Montag, 22. November, wird er in seinem gesamten Unternehmen - im Forellenhof in Hünzingen, in der Walsroder Stadthalle und in der Heidmark-Halle in Bad Fallingbostel - eine strikte 2G-Regelung anwenden. Rolf Hillmann hat mit ihm gesprochen.
Forellenhof-Chef setzt ab Montag auf “2G” - Heidekreis - Walsroder Zeitung
Der Artikel erhielt auch auf unserer Facebookseite viel Aufmerksamkeit - genauso wie der Prozessauftakt zum Dreifachmord in Bispingen. Die Details, die schon jetzt zu diesem grauenvollen Verbrechen bekannt wurden, lassen den Artikel von Jens Reinbold zu schwerer Kost werden.
Dreifachmord in Bispingen: Staatsanwalt spricht von “Mordlust” - Walsroder Zeitung
Mit einer mutmachenden Geschichte möchte ich den heutigen Wochenrückblick abschließen. Wir alle erinnern uns noch an die Flutkatastrophe, die im Sommer über den Westen Deutschlands hereinbrach. Und obwohl die Bilder der Verwüstung mittlerweile größtenteils aus den Medien verschwunden sind, brauchen die Betroffenen weiterhin Hilfe. Eine Gruppe Frauen aus dem Heidekreis hat den Komfort der eigenen Heimat für ein Wochenende eingetauscht - gegen Anpacken im Ahrtal.
Walsroder Ladies helfen im Krisengebiet - Heidekreis - Walsroder Zeitung
Neben dieser Geschichte findet sich in der heutigen Printausgabe der Walsroder Zeitung auch wieder eine prall gefüllte Leserbriefseite, in deren Fokus weiterhin die Reportage über die ungeimpfte Familie steht, zu der uns verschiedene Reaktionen erreicht haben. Passend zum Thema empfehle ich Ihnen den Leitartikel unseres Redaktionsleiters Rolf Hillmann, den Sie am Ende dieses Newsletters finden.
Ich wünsche Ihnen ein erholsames Wochenende und einen guten Start in die letzte Episode des Herbstes - am kommenden Sonntag ist schon der erste Advent.
Märit Heuer
Man höre auch die andere Seite - Meinung - Walsroder Zeitung
Hat Dir diese Ausgabe gefallen?